Monat: Oktober 2018

Rosengart

Der Austin 7 wurde auch in Deutschland als BMW/Dixi/Ihle, in Amerika als Bantam und in Japan als Datsun gebaut. Der Erbauer Lucien Rosengart suchte einen kleinen und zuverlässigen Wagen für Frankreich. Er wurde viel als Taxi in Paris gefahren.

Hansa 1100 Coupe

Der Goliath GP 1100 war ein Wagen der Mittelklasse mit 1,1-Liter-Viertaktmotor und Frontantrieb, den das zur Borgward-Gruppe gehörende Goliath-Werk in Bremen-Hastedt von 1957 bis 1961 baute. Ab Juli 1958 lief er unter dem Markennamen Hansa, der an Vorkriegsmodelle wie auch an den Borgward Hansa 1500 bzw. 1800 der frühen 1950er-Jahre erinnern und von den vorangegangenen Modellen […]

Mercedes-Benz 190 SL

Der Mercedes-Benz W 121 B II (Verkaufsbezeichnung Mercedes-Benz 190 SL) ist ein Sportwagen von Daimler-Benz, der von 1955 bis 1963 als Cabriolet (wahlweise auch mit Coupé Dach erhältlich) angeboten wurde. Die Zahl 190 steht in der Verkaufsbezeichnung für den Hubraum in Centiliter gemessen, die Zusatzbezeichnung SL ist die Kurzform für „Sport Leicht“.

Borgward Arabella de Luxe

Der Lloyd Arabella, mit besserer Ausstattung Borgward Arabella, war ein Wagen der unteren Mittelklasse, den die zur Borgwardgruppe gehörende Lloyd Motorenwerke GmbH. Bremen von 1959 bis 1963 baute. Er war das erste (und einzige) Auto von Lloyd mit einem Vierzylindermotor und sollte den Hersteller über die Kleinwagenklasse hinausführen.

VW 114

  „Sten Äre Johanson“ war der schwedische Erstbesitzer, daher heißt der Käfer „Sten“. Im April 1999 wurde er von Schweden nach Dänemark verkauft und gehörte dann 15 Jahre lang dem „Mekanisk Museum Hokkerup“. Im Jahr 2015 wurde „Sten“ dann von Dänemark an den ersten Besitzer in Deutschland verkauft und seit Oktober 2017 ist er bei […]

VW Käfer

Nach den Werksferien im August 1972 wurde zum Modelljahr 1973 der 1303 eingeführt, dessen Technik der des 1302 entsprach. Nach einer geplanten, aber nie in Kraft getretenen US-Vorschrift, der zufolge die Frontpassagiere bei einem Unfall nicht mit dem Gesicht gegen die Scheibe prallen durften, erhielt das Modell 1303 eine weit nach vorn gewölbte Windschutzscheibe. Außerdem […]

Moris Minor-Travller

Der Minor 1000 bekam 1962 eine noch größere Maschine mit 1.098 cm³ Hubraum (wie die späten Austin A35-Modelle). Er erreichte nun eine Höchstgeschwindigkeit von 124 km/h und verbrauchte 6,2 l/100 km. Weitere Änderungen umfassten für den Modelljahrgang 1965 ein neues Layout für das Armaturenbrett (ein Handschuhfach mit Deckel für den Beifahrer, eines ohne Deckel für […]

Nächste Seite »