Moris Minor-Travller

1. Oktober 2018 Allgemein

Der Minor 1000 bekam 1962 eine noch größere Maschine mit 1.098 cm³ Hubraum (wie die späten Austin A35-Modelle). Er erreichte nun eine Höchstgeschwindigkeit von 124 km/h und verbrauchte 6,2 l/100 km. Weitere Änderungen umfassten für den Modelljahrgang 1965 ein neues Layout für das Armaturenbrett (ein Handschuhfach mit Deckel für den Beifahrer, eines ohne Deckel für den Fahrer), eine neue Heizung sowie neue Rück- und Blinklichter. Das Auto sah dennoch nun etwas altbacken aus und die Produktionszahlen gingen zurück – der Erfolg von Konkurrenten aus fremdem (z. B. Ford Cortina) und eigenem Haus (BMC ADO16) beeinflusste die Verkaufszahlen. Die Produktion der Cabriolimousine wurde 1969 eingestellt, die der Limousinen im Jahr darauf. 1971 war das letzte Jahr für den Traveller und die Lieferwagen. Insgesamt wurden 850.000 Minor 1000 hergestellt.